Schwangerschaft & Geburt Sicherheit

Toxoplasmose - das Leben mit einer Katze in der Schwangerschaft

11. August 2021|11 Min. Lesezeit

Schwangerschaft ist eine schöne Zeit voller höchster Glücksgefühle und freudiger Erwartung. Du denkst über kleine Dinge wie die Farbe des Kinderwagens nach. Du triffst große Entscheidungen, wie den richtigen Namen für Dein Baby auszuwählen. Um diese Zeit in vollen Zügen und unbeschwert genießen zu können, ist es wichtig zu wissen, was für Dich und Dein Baby sicher ist. Deshalb sprechen wir in diesem Beitrag darüber, wie Du Dich und Dein Ungeborenes vor Toxoplasmose in der Schwangerschaft schützen kannst. Dabei geht es sowohl um das Leben mit einer Katze wie auch um die richtige und gesunde Ernährung.

Assia Werner

Hallo, ich bin Assia. Als Autorin für Technologie, Wirtschaft und Marketing liefere ich den BabyQ-Lesern wertvolle Tips rund um Gesundheit und Recht.

Toxoplasmose in der Schwangerschaft - Was ist Toxoplasmose?

Toxoplasmose ist eine Krankheit, die durch einen Parasiten der Katzen verursacht wird. So wie die Katzen, so ist auch der Parasit weltweit verbreitet. Doch nicht nur die Katzen können den Parasiten in sich tragen. Er kann auch den Menschen befallen.

Toxoplasmose Symptome

Toxoplasmose Symptome – Woran erkennst Du Toxoplasmose?

Die meisten Menschen, die sich mit Toxoplasmose anstecken, merken es nicht. Ihr Immunsystem wehrt den Parasiten ab und baut danach eine lebenslange Immunität auf. Schätzungsweise hat in Deutschland bereits jeder Zweite eine Toxoplasmose-Infektion überstanden.

Nur in seltenen Fällen kann es nach einer Infektion zu

- leichtem Fieber,

- Kopfschmerzen und

- Gliederschmerzen

kommen.

Für einen gesunden Menschen mit einem funktionierenden Immunsystem ist die Krankheit deshalb unproblematisch.

Etwas anderes gilt jedoch während der Schwangerschaft.

Toxoplasmose in der Schwangerschaft – Warum ist die Infektion in der Schwangerschaft so gefährlich?

Hast Du Dich bisher noch nie mit Toxoplasmose angesteckt, hat Dein Körper noch keine Immunabwehr gegen den Parasiten aufgebaut. Steckst Du Dich während der Schwangerschaft mit Toxoplasmose zum ersten Mal an, kann die Infektion auf Dein ungeborenes Baby übertragen werden.

Wie schwer der Schaden für das Baby dann sein kann, hängt davon ab, zu welchem Zeitpunkt Du krank wurdest.

Erstinfektion im ersten Schwangerschaftsdrittel

Zu Beginn der Schwangerschaft werden bei dem Baby die wichtigsten Grundlagen für sein späteres
Leben gelegt. Dazu zählen insbesondere das Nervensystem und die inneren Organe. Eine
Toxoplasmose-Infektion zu dieser Zeit ist deshalb besonders gefährlich. Das Risiko einer
Fehlgeburt ist sehr hoch.

Überlebt das Ungeborene die Infektion doch, wird es für den Rest seines Lebens unter schweren
gesundheitlichen Schäden leiden.

Diese können sein:

  • Lungenentzündung
  • Herzmuskelentzündung
  • Netzhautentzündung
  • Wasserkopf
  • Verkalkungen im Schädel
  • Lebervergrößerung
  • Milzvergrößerung
  • Gelbsucht

Erstinfektion im zweiten oder dritten Schwangerschaftsdrittel

Hast Du Dich im zweiten oder dritten Schwangerschaftsdrittel mit Toxoplasmose infiziert, sind die
Folgen für das Kind oft nicht sofort zu sehen. Erst im späteren Leben können sich die Schäden
entwickeln.

Diese können sein:

  • psychomotorische Entwicklungsverzögerung
  • Epilepsie
  • Taubheit

Toxoplasmose vorbeugen

Toxoplasmose vorbeugen – Wie kannst Du Dich und Dein Baby vor der Infektion schützen?

Der beste Schutz vor der Infektion liegt darin, auf die Lebensmittelhygiene zu achten und und allgemeine Sicherheitshinweise zu befolgen.

Du solltest vor allem:

  • keine rohen Wurstwaren oder Fleischwaren wie beispielsweise Salami, Teewurst, Tartar, Mettwurst, Carpaccio oder Rohschinken essen;
  • alle rohen Fleisch- und Wurstwaren vor dem Verzehr kräftig durcherhitzen, also braten oder kochen.
  • die Hände sofort gründlich mit Seife waschen, wenn Du Gemüse oder – insbesondere – rohes Fleisch angefasst hast;
  • alle Küchengeräte wie Messer und Schneidbretter gleich nach der Benutzung reinigen, sobald Du Fleisch oder Gemüse darauf geschnitten hast;
  • Lebensmittel, auf denen Reste von Erde haften können, wie Blattsalat, Radieschen, Kartoffeln oder Möhren vor dem Verzehr gründlich abspülen, schälen oder kochen;

Befolgst Du diese Regeln, reduzierst Du das Risiko, Dich mit dem Parasiten anzustecken.

Du schützst damit Dich und Dein Baby.

Toxoplasmose und Katze

Toxoplasmose und Katze – Worauf solltest Du achten, wenn Du eine Katze hast?

Wenn Du schwanger bist und eine Katze hast, ist es sehr wichtig, besonders vorsichtig zu sein.

Zu den Vorsichtsmaßnahmen, auf die Du achten musst, zählen vor allem:

 

- Gebe Deiner Katze kein rohes Fleisch, sondern nur gegartes, aufbereitetes Essen wie Dosen- oder Trockenfutter. Ist Deine Katze ein Freigänger und kannst Du dadurch nicht sicherstellen, dass sie draußen kein rohes Fleisch bekommt, solltest Du während der Schwangerschaft dringend Abstand vor dem Tier halten.

- Fasse keine fremden Katzen an, insbesondere, wenn sie Freigänger sind.

- Küsse Deine Katze nicht.

- Wasche Dir nach dem Streicheln Deiner Katze sofort gründlich die Hände mit Seife ab.

- Überlasse während der Schwangerschaft Deinem Partner die Reinigung der Katzentoilette. Ist dies nicht möglich, bitte Deine Familie oder Deine Freunde, Dir zu helfen.

- Achte darauf, dass die Katzentoilette täglich und mit über 70 Grad heißem Wasser ausgespült wird.

 

Mit diesen Sicherheitsregeln kann Dir Dein geliebtes Tier während und nach der Schwangerschaft ein treuer Begleiter bleiben.

Toxoplasmose und Hund – Worauf solltest Du achten, wenn Du einen Hund hast?

Auch Hunde können an Toxoplasmose erkranken. Doch im Gegensatz zu Katzen übertragen die Hunde die Krankheit nicht.

Allgemeine Hygieneregeln im Haushalt reichen dann in den allermeisten Fällen vollkommen aus.

Toxoplasmose Test

Toxoplasmose Test – Wie kannst Du Dich auf Toxoplasmose testen lassen?

Mit einer Blutprobe kann ein Arzt feststellen, ob bei Dir im Blut bereits Antikörper gegen die Krankheit vorhanden sind. Hast Du Antikörper, bedeutet es, dass Du bereits irgendwann früher in Deinem Leben mit Toxoplasmose infiziert warst und nun gegen den Parasiten immun bist.

Bei einer Schwangerschaft gehört dieser Test nicht zu den Standarduntersuchungen. Der Arzt empfiehlt Dir nur dann einen Test, wenn er einen begründeten Verdacht hat, dass Du Dich mit Toxoplasmose angesteckt haben könntest.

Toxoplasmose in der Schwangerschaft – Was musst Du bei einer Toxoplasmose-Infektion tun?

Da die Ansteckung mit der Krankheit für das ungeborene Kind sehr gefährlich sein kann, wird Dein Arzt Dich bei Verdacht auf Toxoplasmose sofort testen lassen. Hat sich der Verdacht bestätigt, hast Du Dich also tatsächlich in der Schwangerschaft zum ersten Mal mit dem Erreger angesteckt, wirst Du behandelt. Bist Du am Beginn der Schwangerschaft, reicht bereits ein Antibiotikum aus. In der späteren Zeit wird Dein Arzt Dir neben einem Antibiotikum auch ein weiteres Medikament verschreiben, das gezielt gegen den Parasiten wirkt. Zusätzlich bekommst Du Folinsäure, die dafür sorgt, dass Knochenmarksschäden bei dem Baby verhindert werden.

In diesem Interview mit einer Frauenärztin wird erklärt, was in den jeweiligen Vorsorgeuntersuchungen passiert:

Zum Interview

Was musst Du bei einer Toxoplasmose-
Infektion tun?

Baby-Q-Tipp

Wenn es Dir möglich ist, ist es also ratsam, Dich auch ohne Symptome auf die Toxoplasmose testen zu lassen. Das kannst Du, wenn Du Deinen Frauenarzt darauf ansprichst und selbst die Kosten für die Untersuchung übernimmst.

Der Toxoplasmose-Test kostet üblicherweise 14 bis 16 Euro.

 

Die Infektion mit Toxoplasmose kann zwar gefährlich sein, sie ist aber vermeidbar. Befolge sorgfältig die allgemeinen Hygieneregeln und verzichte auf nicht komplett durchgegarte Produkte in der Schwangerschaft. Dann minimierst Du die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung erheblich und kannst die schöne Zeit in Deinem Leben mit Freude und Gelassenheit genießen.

Wir wünschen dir weiterhin eine wunderschöne Schwangerschaft!

Deine Assia von Baby Q

Melde dich zum Newsletter an und lasse dich wöchentlich von uns überraschen!